Was kostet eine Buchübersetzung?

Nehmen wir ein Beispielbuch: einen deutschen Roman, 400 Seiten lang (à 1.500 Zeichen inkl. Leerzeichen).

Der Preis setzt sich zusammen aus den Kosten für die Übersetzung, das Lektorat, das Korrekturlesen und ggf. die Abgabe an die Künstlersozialkasse. Insgesamt können Sie mit rund 10.000 Euro rechnen – zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.*

Wie lange dauert das?

Die Übersetzung unseres Beispielromans würde sechs Monate dauern: 100 Seiten pro Monat für die Übersetzung, sechs Wochen für das Lektorat, eine Woche für die Abnahme des Lektorats durch die Übersetzerin und drei Wochen für das Korrektorat.

Zu teuer?

Eine Buchübersetzung kostet eine Menge Geld, das ist richtig. Es steckt allerdings auch eine Menge Zeit, Arbeit und Können darin; an einer schlechten Übersetzung würden weder Sie noch Ihre Leser Freude haben. Natürlich hat ein gut übersetztes Buch auch deutlich größere Chancen, die Kosten wieder einzuspielen, als eine holprige Übersetzung.

Testen Sie uns!

Sie möchten sich erst ein Bild von unserer Arbeit machen? Dann bieten wir Ihnen die Probeübersetzung mit Probelektorat von einer Seite (max. 2.000 Zeichen) an. Hierfür berechnen wir 50 Euro zzgl. 7 % Umsatzsteuer. Beauftragen Sie uns anschließend mit der Übersetzung des gesamten Werks, werden diese 50 Euro als Anzahlung verrechnet.

 

* Für Romanübersetzungen fallen 7 % Umsatzsteuer an; das Urheberrecht bleibt beim Übersetzer. Die Umsatzsteuer fällt nicht an, wenn die Rechnungsadresse außerhalb der EU liegt oder wenn die Rechnungsadresse innerhalb der EU (aber außerhalb Deutschlands) liegt UND Sie eine Umsatzsteueridentifikationsnummer haben. Bei Rechnungsadresse in Deutschland müssen Sie zusätzlich selbstständig Abgaben an die Künstlersozialkasse abführen.